Perso­nen­be­zo­gene Daten zu Ihrer Person werden verarbeitet.

 

Die Verar­bei­tung beinhaltet jegliche Form der Erhe­bung, Erfas­sung, Orga­ni­sa­tion, Ordnung, Spei­che­rung, Verar­bei­tung, Anpas­sung, Verän­de­rung, Einschrän­kung, Offen­le­gung durch Über­mitt­lung, Bereit­stel­lung oder Verwen­dung perso­nen­be­zo­gener Daten. Auch das Auslesen, das Abfragen, die Verknüp­fung oder der Abgleich bis hin zum Löschen und Vernichten perso­nen­be­zo­gener Daten fallen unter den Verar­bei­tungs­be­griff im Sinne der euro­päi­schen Daten­schutz-Grund­ver­ord­nung (DSGVO).

 

Verantwortlicher

Rechts­an­walt Char­al­ambos Bograkos,

Am Borsig­turm 17, 13507 Berlin, Telefon: + 49 30 209 67 57 50

 

Vertreter/Leiter der Daten­ver­ar­bei­tung der verant­wort­li­chen Stelle

Rechts­an­walt Char­al­ambos Bograkos,

Am Borsig­turm 17, 13507 Berlin, Telefon: + 49 30 209 67 57 50

 

Rechts­grund­lage und Zwecke

DSGVO Artikel 6, Absatz 1, Buch­staben a, b, f.

Vertrags­er­fül­lung oder ‑vorbe­rei­tung, Erhal­tung und Erhö­hung der Kunden­zu­frie­den­heit, Bereit­stel­lung von Kommu­ni­ka­ti­ons­ka­nälen, berech­tigtes Inter­esse, Rück­ge­win­nung sowie Neuge­win­nung von Kunden.

 

Datenkategorien

Von Ihnen bekannt gegeben:

- Name

- Firma

- Anschrift

- Telefon- und Telefaxnummern

- E‑Mail-Adressen

- Geburts­datum

- Geschlecht

- akade­mi­scher Grad

 

Von der Kanzlei Bograkos Rechts­an­wälte zusätz­lich erhoben:

- Infor­ma­tionen zu Ihren Rechtsanliegen

- CRM-Infor­ma­tionen (z.B. Erstel­lungs­datum, Briefe, E‑Mails, Anfragen)

 

Empfänger oder Kate­go­rien von Empfängern

Ihre Daten werden ausschließ­lich dem Verant­wort­li­chen oder den Auftrags­ver­ar­bei­tern weiter­ge­leitet oder offengelegt.

 

Drittstaatstransfer

Dritt­staats­transfer findet nicht statt.

 

Speicherdauer/Regelfristen für die Löschung der Daten

Die Löschung der Daten geschieht im Rahmen der Aufbe­wah­rungs­pflichten und ‑fristen unter Berück­sich­ti­gung der Zweck­bin­dung. Die handels­recht­li­chen oder finanz­wirk­samen Daten eines abge­schlos­senen Geschäfts­jahres werden den recht­li­chen Vorschriften entspre­chend nach 10 Jahren gelöscht, soweit keine längeren Aufbe­wah­rungs­fristen vorge­schrieben oder aus berech­tigten Gründen erfor­der­lich sind. Kürzere Löschungs­fristen werden auf beson­deren Gebieten ange­wandt (z.B. bei längerer Inak­ti­vität Ihrer­seits). Sofern Daten hiervon nicht berührt sind, werden sie gelöscht, wenn die unter „Rechts­grund­lage und Zwecke“ genannten Zwecke wegfallen.

 

Datenquelle

- Aushän­di­gung von Visitenkarten

- Anfragen per E‑Mail als Kunde oder Interessent

- Anfra­ge­daten

- Inter­es­sen­ten­ver­an­stal­tungen

- Kontakt­for­mular

- Bewer­bungs­ma­nage­ment

 

Auto­ma­ti­sierte Entscheidungsfindung

Profiling findet nicht statt.

 

Betrof­fe­nen­rechte (Auskunfts‑, Wider­rufs- und Löschungsrechte)

Unab­hängig von den vorste­henden Ausfüh­rungen können Sie jeder­zeit der Verwen­dung Ihrer Daten wider­spre­chen und eine etwaige daneben erteilte Einwil­li­gung zur Verwen­dung Ihrer Daten jeder­zeit wider­rufen. Weiter können Sie jeder­zeit die von uns erho­benen und gespei­cherten Daten berich­tigen, sperren oder löschen lassen. Wir weisen ausdrück­lich darauf hin, dass es gesetz­liche Verpflich­tungen geben kann, Daten weiter zu spei­chern. In diesem Fall können die Daten nur gesperrt werden.

 

Ab dem 25.05.2018 steht Ihnen daneben auch das Recht auf Daten­über­trag­bar­keit nach Art. 20 DSGVO sowie das Recht zur Beschwerde bei einer Aufsichts­be­hörde im Sinne von Art. 77 DSGVO zu. Wenn Sie Ihre Einwil­li­gungen zur Daten­ver­ar­bei­tung wider­rufen bzw. der Verwen­dung der Daten wider­spre­chen, berührt dies die Recht­mä­ßig­keit der Daten­ver­ar­bei­tung bis zum Zeit­punkt des Wider­rufs nicht. Daneben haben Sie einen Anspruch darauf, zu erfahren, welche Daten wir über Sie spei­chern (Auskunfts­an­spruch). Die Bereit­stel­lung Ihrer Daten ist frei­willig und ohne Konsequenzen.